Gewinnerinnen im Doppelpack

Jippieh, die Glücksfee hat die Gewinnerinnen der Alice Mugs von feinedinge* ermittelt!
Es war eine spannende Ziehung, die hier höchst professionell dokumentiert ist:

hamburg von innen_auslosung

Und gewonnen haben Andrea und Kebo! Tusch!
Herzlichen Glückwunsch Euch beiden und viel Freude mit dem feinen Porzellan! Ich verspreche Euch, der Kaffee schmeckt gleich nochmal so gut!

hamburg von innen_gewinnerinnen_alice

Und weil das Auslosen so viel Spaß gemacht hat und ich ganz überwältigt bin, wie viele von Euch am Gewinnspiel teilgenommen haben, hat der Liebste spontan noch zwei Tauben-Sportbüdel aus seinem Shop gesponsert und gleich noch glücksfeenhaft zwei Gewinnerinnen gezogen:

Liska und Sandra

slothandfriends_taube

Herzlichen Glückwunsch auch Euch, ich hoffe, der Büdel gefällt Euch!

Alltagshelden 35/14

Den meisten von Euch dürfte es ähnlich gehen wie mir: Pinterest ist eine der am häufigsten besuchten Websites am Tag in der Woche. Es ist Rezeptbuch, Moodboard, Ideenaustausch, Cat-Content-Dealer, Personal Trainer… oder was immer man will. Hochzeitsinspirationsquelle nicht zu vergessen.

Nichts gegen Zeitschriften und Schnipsel ausschneiden und abheften, Ordner anlegen oder auch nicht… das habe ich auch versucht. Aber so ist es einfacher. Und ordentlicher. Schneller, günstiger und zuverlässiger obendrein.
Wenn Ihr mal sehen wollt, was ich da so pinne, schaut doch mal hier. Die Hochzeitsplanungspinnwände sind zwar nicht öffentlich, aber vielleicht interessiert Euch der Rest ja auch.

140826_pinterest_hamburgvoninnen

Was ist mit Euch? Pinnt Ihr auch? Oder wie sammelt und organisiert Ihr Eure Inspirationen?

Mehr Alltagshelden gibt es wie immer bei der großartigen Ninotschka.

P.S.: Danke für all Eure Stimmen beim Roombeez Voting! Die erste Phase ist jetzt abgeschlossen und es sieht so aus, als hätte ich es unter die Top25 geschafft (YEAH!!)
Jetzt entscheidet sie Jury, welche 15 Blogs sie zum Workshop im September einladen. Daumen drücken!!

Sterntaler und das Milchglas

hamburg von innen_diy goldpunkte vase

Nach ewig langer Zeit habe ich mal wieder was gebastelt. Na ja, das ist jetzt ein bisschen übertrieben, denn eigentlich ging dieses DIY ratzfatz.
Aber von vorne:
Ich habe seit langer Zeit eine sehr schlichte Glasvase, die ich öfter mal ein bisschen aufrüsche mit Bändchen, Schleifchen oder Tape. Diesmal war mir nach etwas subtilerem: Goldglitzer! Fast so lange wie die Glasvase bin ich im Besitz von Goldglitzernagellack. Den mag ich sehr, aber die Glitzerpartikel brennen sich förmlich in den Nagel, so dass man das Zeuch fast nicht mehr runterbekommt, auch nicht mit einem halben Liter Nagellackentferner.
Wie dem auch sei. Da ist also diese Glasvase und dieser Goldglitzerlack. Und noch eine Rolle Transparentpapier (…die Architekten…). Also habe ich ein Stück des Papiers genommen und vorsichtig einzelne Tropfen Glitzerlack darauf verteilt, kleinere und größere in unregelmäßigen Abständen. Über Nacht konnte der güldene Sternenhimmel trocknen, kein Stress.
Ordentlich durchgetrocknet habe ich dann einfach das bepunktete Transparentpapier um besagte Glasvase gewickelt, rückseitig mit ebenfalls güldenem Tape fixiert und tadaaa: Sterntaler-Milchglas-Vase deluxe!
Bestimmt auch super zu Weihnachten!

Beim Anblick der fertigen Vase hatte ich spontan die Vision von Judaspfennig, auch Silberblatt genannt. Die transparenten Schoten würden sich super in meiner Vase machen. Leider leider sind die Schoten zur aktuellen Jahreszeit noch quietschgrün, erst im Spätherbst werden sie so schön transparent (Danke an die liebe Floristin für die Info!). Bis dahin muss meine kleine Fotomontage reichen… Es ist ja irgendwie auch schön, dass es noch Dinge gibt, die nicht das ganze Jahr überall zu bekommen sind.
Und der Trommelstock sieht auch märchenhaft toll aus, Trommelstock sieht immer toll aus. So.

hamburg von innen_judaspfennig

Foto links von .nie photography

Verliebt, verlobt…

verlobung ahoi_ hamburg von innen

Leute, was soll ich sagen: ich bin verlobt.
Ich hatte das ja kürzlich schon subtil angedeutet

Ich bin völlig aus dem Häuschen wegen des mega-romantischen Antrags, den ich bekommen habe. Am Jahrestag beim traditionellen Tretbootfahren. Dann waren da plötzlich diese Musiker (allesamt Freunde) am Ufer und spielten einen eigens für mich vom Liebsten geschriebenen, romantischen Song und dann ging alles ganz schnell. Und dann gab’s da noch das großartige (für mich) spontane Verlobungspicknick im Park mit vielen Freunden danach.
Danke an alle, das werde ich nie vergessen!

Und just einen Tag später erwischte ich mich dabei Hochzeitsplanungs-Pinnwände bei Pinterest anzulegen (ja, mehrere!) und meine bereits seit längerem zusammengetragenen Ideen zu sichten und zu sortieren, Kleider anzusehen und Blumen und über mögliche Locations nachzudenken.
Den Blog von Susanne habe ich gefühlt komplett durchgelesen und auch bei Ruffled habe ich noch ein bisschen gestöbert. Alles mit diesem seelig-dümmlichen Grinsen im Gesicht und einem Kichern, wenn der Liebste den Raum betrat. Ich bin halt doch ein Mädchen. Und sehr sehr verliebt.

Jedenfalls möchte ich Euch kurz vorwarnen: vermutlich wird es hier in nächster Zeit ein paar Posts zum Thema Hochzeit geben, ich hoffe, das ist okay für Euch. Vielleicht hat die ein oder andere von Euch ja auch schon Erfahrung mit dem Thema und die ultimativen Tipps am Start.
Wir sortieren noch unsere Pläne und Vorstellungen und versuchen eine Zeitschiene zu entwickeln und Prioritäten zu setzen.

- Punkt 1: erstmal nicht bekloppt machen und das Verlobtsein genießen. Läuft. -