schöne Aktion

9 Dinge für 2015 – das läuft wie geschmiert!

9 comments1137 views

Am 1.Januar habe ich hier meine „guten Vorsätze“ für 2015 vorgestellt und ich liege gut im Rennen! Dadurch, dass die Liste recht übersichtlich ist und viele Punkte mit dem Blog zu tun haben, bin ich hochmotiviert und vergesse auch nichts. Und so war der erste Monat des Jahres dahingehend schon sehr erfolgreich:

 

Was bisher geschah – oder: 1. Update

 

1. einmal im Monat etwas von DIY Board bei Pinterest umsetzen
Ja, das ist voll gut! Am letzten Januar-Wochenende habe ich ein großes Wandbild für’s Wohnzimmer geklebt, in Anlehnung an den entsprechenden Pin auf meiner „gut gemacht“-Pinnwand. Ich finde es immer noch grandios!

ducktape_hamburg von innen

 

2. ausmisten / minimieren / weniger anschaffen
Auch das haben wir bereits Anfang Januar in Angriff genommen. Wie es die Zeit erlaubt, räume ich hier und da und entsorge eifrig. Ein Bettkasten, der ehemals voller Schuhe war, ist jetzt leer (es hatte einen Grund, warum die Schuhe dort waren und nicht im Regal in der Diele) und von meiner veritablen Handtaschensammlung sind noch 5 Lieblingsstücke übrig geblieben.
Wenn ich beim Ausmisten zu sentimental werden, hilft mir dieser Artikel mit Ausreden-Checkliste, den ich auch im Januar veröffentlicht habe.

3. Mut haben
Ich übe und es macht Spaß und ein bisschen stolz.

4. das Arbeitszimmer in den Griff bekommen
Die Pläne stehen, allein es fehlt an Zeit. Aber das Jahr ist ja noch jung.

5. das Wohnzimmer streichen / umgestalten
Auch hier steht die Planung soweit, das Wandbild (s. Punkt 1) ist ein erster Schritt, weitere sind eingeleitet. Das wird mein Frühlingsprojekt!

6. zu „The Hive“ fahren
Aber hallo! Ticket hab ich, Unterkunft ist gebucht. Berlin, ich komme! Und ich freue mich auf viele neue Eindrücke, interessante Menschen und das ganze inspirierende Flair.

7. Tipps geben und Wissen teilen
Den „Ausmisten“-Post würde ich hier schon mal werten, auch wenn die Tipps nicht nur für Euch, sondern eben auch Gedankenstütze für mich selbst sein sollen ;)

freupost januar_hamburg von innen

8. mehr analoge Post verschicken
Das habe ich in der Tat auch schon geschafft, also die erste Runde zumindest. Die Adressatinnen haben sich allesamt sehr gefreut, wie man zum Beispiel hier lesen kann. Danke, Ninotschka, für die lieben Worte!

9. mehr Gäste im Blog empfangen
Und auch da gab es bis jetzt schon was zu lesen: Das Interview mit Charlie Cosby, der Kreativdirektorin von Farrow&Ball, ist jetzt schon eines meiner Blog-Highlights des Jahres.
Die Blog-Miniserie „Frühlingsbotinnen“ beschert mir im Februar gleich 5 zauberhafte Gäste (Danke, Ladies!) und auch im Rahmen der „Lieblingsecken“ waren dieses Jahr schon drei schön eingerichtete Hamburger bei mir zu Gast.

 

So kann’s weiter gehn, oder?
Ich bin sehr zufrieden mit meinen Fortschritten bisher und freue mich schon auf alles, was noch so in Planung ist… mehr DIYs (ich weiß gar nicht, welches ich zuerst machen möchte), mehr Wände streichen, mehr Reduktion und noch mehr Mut und Gäste. Großartig!

Jetzt lehne ich mich aber erstmal mit meinem Samstagskaffee zurück und schaue bei Ninja nach, was die Bloggerwelt so treibt. Das hab ich mir verdient.

150214_samstagskaffee hamburg von innen

Verena
Moin! Ich bin Verena und schreibe hier über Interior Styling und mein Leben in Hamburg.

9 Comments

  1. Ui, erst Februar und du hast schon so viel umgesetzt! Sehr beneidenswert… vor allem das Ausmisten, das ist bei mir auch sowas von nötig… So, und nun schau ich mich mal bei dir um, wunderschön hier! Deine Lieblingsecken find ich spannend, bin doch immer neugierig, wie so die anderen Hamburger wohnen… Ganz liebe Sonntagsgrüße, Ulli

    1. Beim Ausmisten sind wir auch noch laaaaange nicht fertig.
      Ich freu mich wenn Du bleibst und wiederkommst und danke für die lieben Worte :)

Leave a Response