schön in Hamburg

Bummeln in Hamburg – 8 nicht geheime Tipps für einen gemütlichen Samstag

10 comments9640 views

ottensen1

Am Samstag hat mich Julika mal wieder besucht. Das ist für mich immer eine schöne Gelegenheit mal in aller Ruhe durch meine schöne Stadt zu bummeln und nicht so schnell wie möglich irgendwelche Besorgungen zu machen. Einfach einen Stadtteil vorknöpfen und dem lieben Besuch die schönsten Ecken und natürlich Läden zeigen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit, aber auf Entspannung und Gemütlichkeit.
Diesmal haben wir uns Ottensen und das Karoviertel ausgesucht.

ottensen4

Neben dem Monsun-Theater, in einem kleinen gepflasterten Innenhof, liegt das Königreich. Ein gar nicht so kleiner, aber sehr feiner Laden für Möbel, Wohnaccessoires, Antikes und besonders Hübsches mit französischem Flair. Neu, gebraucht, alt und neu, liebevoll zusammengetragen von der Inhaberin Dagmar König. Am Wochenende kann man dort auch Kaffee und Kuchen bekommen und als Location für Feiern kann man den loftigen Laden sogar auch buchen. Ich könnte da eigentlich auch gleich ganz einziehen…

 

ottensen2

Direkt gegenüber liegt dann der Eingang der Zeisehalle. Den meisten Hamburgern wird das sicher ein Begriff sein, denn hier gibt es ein sehr nettes Kino. Aber auch ohne filmische Absichten geh ich ganz gerne durch die alte Halle, der Architektur wegen und so war klar, dass ich auch Julika hier reinschleppen würde. Ihr hat’s auch gefallen…so unter Palmen…

ottensen3

Nach weiteren Abstechern in den Weltladen Ottensen (wunderschönes Papier haben wir hier gekauft!) und zu JederMann bzw. der Druckwerkstatt war dann eine kleine Mittagspause angesagt. Auf dem Weg Richtung Altona (also auf die andere Seite des Altonaer Bahnhofs) haben wir noch schnell den Blumenmarkt auf der Ottenser Hauptstraße bewundert und sind dann schnell weiter ins Kleine Schwester auf der Großen Bergstraße. Hier gibt’s Milchkaffee und Frühstück und wenn man will auch Tapas und eine Auswahl warmer Gerichte. Drinnen ist es sehr gemütlich mit Möbelsammelsurium at it’s best. Wenn die Sonne scheint sitzt man in Hamburg aber draußen und so auch wir. Das Bild vom Ex-Kaffee kennt Ihr ja schon von hier

karoviertel1

Und weil die kleine-tolle-Läden-Dichte im Karoviertel, speziell in der Marktstraße, doch recht hoch ist, sind wir nach der Pause dann noch Richtung Sternschanze gefahren. Der allsamstäglich stattfindende Flohmarkt war wetterbedingt sehr voll, so dass wir ihn links (nein rechts) liegen ließen und gleich in die Marktstraße geschlendert sind.
Bei 99cubes hat Julika ein wenig geshoppt (das wird sie sicher demnächst auf ihrem Blog zeigen), wir sind durch den Laden von Anna Golightly gebummelt und an der Kunsthaltestelle konnten wir auch nicht einfach vorbeigehen.
In einer Einfahrt haben wir dann noch diesen netten Roboter und einige seiner Freunde entdeckt und eine kleine Fotosession gemacht, deren Ergebnisse Euch Julika vielleicht auch bald zeigt.
Dann war noch etwas Zeit gemeinsam in der Sonne zu sitzen und zu quatschen, zu brainstormen und zu planen, herrlich.

Beim nächsten Mal wollen wir es auch wieder ruhig angehen lassen: ein Tag am Elbstrand soll es werden. Kein Problem! Das wird wieder sehr gemütlich!

PS: noch ein Spitzentipp:
Meldet Euch jetzt für den neuen „Hamburg von Innen“-Newsletter an! Das geht ganz einfach in der Sidebar
Rückblicke, Neuigkeiten, Hintergrundinfos und Aussichten…alles drin.
Anmelden und gespannt sein!

Verena
Moin! Ich bin Verena und schreibe hier über Interior Styling und mein Leben in Hamburg.

10 Comments

  1. oh, nach ottensen werde ich demnächst auch mal wieder bummeln. ich habe da andere läden als anlaufstelle. aber die kleine schwester hatte ich auch noch nicht auf em schirm. es gibt aber auch einfach viel zu viele feine sachen hier in der stadt, da kann man unmöglich alles mitnehmen.
    liebe grüße,
    jule*

  2. Warum sind all die schönen Städte nur so weit weg von uns :-(! Ganz tolle Ecken hast Du fotografiert. Sollte es nicht geheime tolle Läden in Osnabrück geben, bin ich ganz Ohr … da müsste ich nämlich nur ca. 45 km fahren!

    Herzlichst,
    Steph

    1. oh steph, die gibt es ganz bestimmt. ich halte die augen offen, wenn ich im dezember dort bin. und ansonsten kann julika da sicher weiterhelfen :)

Leave a Response