schön wohnen

Die neue Küche – Teil 435: nachher!

21 comments3961 views

Kein Scherz: heute gibt es den Post zu unserer fertigen neuen Küche. Ja, wirklich!
Nachdem die ersten 434 Episoden immer nur partielle Einblicke gewährten, spanne ich Euren Geduldsfaden jetzt nicht noch weiter und zeige Euch frische Fotos aus der komplett renovierten Kombüse.

01_hamburg von innen_neue kueche_vorhernachher

Erst einmal eine kurze Zusammenfassung (was bisher geschah…):
Die gut 20 Jahre alte, weiße Winkelküche mit Oberschränken und unpraktischer Arbeitsplatte haben wir gegen eine ebenfalls weiße Winkelküche (unser Vermieter bestand darauf) ohne Oberschränke von Kiveda* ausgetauscht.
Das Gewusel aus unterschiedlichen Schrankbreiten und -formen ist einer einheitlichen Einteilung gewichen…
Über den, sagen wir: extravaganten  PVC-Boden haben wir Vinyldielen in heller Eichenoptik verlegt, der sehr gut mit dem dunklen Eichenton der neuen Arbeitsplatte harmoniert.
Edelstahl-Elemtente in Form der Umlufthaube, Kühlschrank, Spüle und Griffe bilden einen schönen Kontrast und sind obendrein noch gut für’s Feng Shui.
Die Wände haben wir ja auch renoviert, ein Teil der mühsam freigelegten alten Fliesen durfte bleiben, farblich passen sie super rein in unsere neue Küche. Mintfarbene Vliestapete von Esprit Home* steht ihnen gegenüber.

Eine Leuchte fehlt noch, aber selbst die nackte Birne in der Baufassung ist stylischer als das Halogen-Seil-Ungetüm vom Vorvorvormieter. Und vielleicht gibt es dann noch einen Teil 436…

ColorCarton615

Hier nochmal das Farbkonzept, gefunden bei den Design-Seeds und für absolut passend für uns, die Küche und ihr Feng Shui befunden: verschiedene Nuancen von hellmint-türkis-petrol, leuchtendes rot und kükengelb.

Und jetzt noch ein paar Eindrücke in Großaufnahme:

02_hamburg von innen_ neue kueche03_hamburg von innen_ neue kueche

Da wir auf Oberschränke verzichtet haben ist an den Wänden ein bisschen Platz für Regale und Kunst.
Die Regale sind vom Schweden und aus dünnem, weißen Stahlblech gekantet.
Das Rezept für schwedische Kanelbullar ist von AhoiMeise, das ich bereits letzte Weihnachten gewonnen hatte, das aber in der alten Küche keinen richtigen Platz hatte. Jetzt thront es im weißen Rahmen über den Regalen, mit Maskingtape habe ich das ganze noch etwas aufgepeppt und gleichzeitig einen kleinen hellgelben Akzent gesetzt.
An der Wand über der Spüle findet die coole Katze von Juniqe* Platz. Mit einem hohen Anteil an mint und rot-Tönen passt sie auch farblich voll rein, Katzen gehen bei uns ja aber ohnehin immer. Besonders mit Pilotenbrille.
Den kleinen „Morgenstund‘ hat Gold im Mund“-Boten hatte ich ja hier schonmal gezeigt, jetzt weist er in der Küche den Weg zum Kaffee.
Die weißen Rahmen heben sich schön vom hellen Mint-Ton der Tapete ab, finde ich. Frisch!

04_hamburg von innen_ neue kueche

Noch mehr Tiere gibt es am Herd. Der güldene Hirsch ist ja inzwischen eine Art running gag geworden und taucht hier immer mal wieder auf.
Den Schweinehaken hat der Liebste beigesteuert. Der Haken ist super und bisher hatten wir keinen richtigen Platz dafür gefunden. Jetzt schafft er den Übergang zwischen alten und neueren Wandfliesen und hält gleichzeitig noch die megaguten Topfhütchen, die Julikas Mama für uns genäht hat (Danke!).

05_hamburg von innen_ neue kueche

Dass ich ein großer Fan von Wesco* bin und auch von fast allem, was mint oder türkis ist, ist kein Geheimnis. Den Grandy kennt Ihr ja schon von hier, seit Kurzem sind zusätzlich zwei Mini-Grandys und auch ein ebenfalls türkisfarbener Kickmaster eingezogen. Und was soll ich sagen: das Teil geb‘ ich nicht mehr her! Super praktisch, hübsch, von ausgesprochen guter Qualität und damit jeden Euro wert.

06_hamburg von innen_ neue kueche07_hamburg von innen_ neue kueche

Und abschließend noch eine Gesamtaufnahme.
Hier erkennt man auch die bunten Schubladenkanten ein bisschen. Ich mag, dass die Farbe hier so dezent durchschimmert. Für die Idee, die Kanten mit Maskingtape farblich abzusetzen habe ich schon viele Komplimente bekommen, sogar vom Küchenbauer.

08_hamburg von innen_ neue kueche

Ich hoffe, Euch gefällt unser Resultat und das lange Warten hat sich gelohnt. Wir sind sehr glücklich damit und die ganze Arbeit, Improvisation während der „Bauphase“ und Organisation haben sich mehr als ausgezahlt.

Noch nicht genug von der neuen Küche?
Mehr Vorher-Fotos und unsere Erfahrungen mit der „Online-Küche“ von Kiveda gibt es in Teil 1.
Die Geschichte der Wandfliesen habe ich in Teil 2 niedergeschrieben.
Eine Ode an den alten Boden findet Ihr in Teil 3.
Der Post zu den Farben könnt Ihr in Teil 4 nachlesen.
Mehr zum Thema Feng Shui unserer Küche gibt es in Teil 5.

Und alle Beteiligten nochmal im Überblick (Abspann):

Küche inkl. Umlufthaube, Spüle, Armaturen: kiveda.de* (vielen Dank für die freundliche Kooperation und den tollen Service!)
Boden, Profientfetter und Raufasertapetenlöser: hagebau.de
Tapete: Esprit Home* – Stockholm Kollektion (Die Tapete wurde mir exklusiv zur Verfügung gestellt, herzlichen Dank dafür!)
Katzen-Print: Juniqe* (Danke für das wunderbare Poster und das aktive Vorantreiben der Ausgestaltung. Zitat: „Dann kannst Du endlich die finalen Fotos machen, wir sind schon so gespannt“. Großartig!)
Fußmatte: Urbanara
Grandys und Kickmaster: Wesco* (Danke an den Villa Wesco Club* für die schöne Koop)
Umsetzung, Verlegung, extra Nerven und King of Impro-Cooking: mein Liebster (es ist Liebe)
Geduld und Flexibilität in Sachen Fütterungsstandort: Gandhi. No animals were harmed in the making of this kitchen.

*Reklame für wunderbare Kooperationspartner! Die Begeisterung ist echt und nicht käuflich. Danke!

Verena

Moin! Ich bin Verena und schreibe hier über Interior Styling und mein Leben in Hamburg.

21 Comments

  1. Obwohl ich total begeistert bin von der neuen Küche erst einmal: allerliebsten und herzlichsten Glückwunsch zum Geburtstag!!!!! Ich freue mich sehr, Dich und Deinen Blog irgendwann gefunden zu haben (nee, eigentlich hast Du mich bzw. die Gummistiefel ja gefunden). Wie dem auch sei: mach Dir einen wundervollen Tag und genieße die Küche in vollen Zügen ;-)!

    Juchee, juchee,
    Steph

  2. WOW!!!!!!!! Sieht superstimmig und clean aus, gefällt mir total gut. Könnt ich direkt einziehen. :) Und Ihr fühlt Euch wohl!?
    Ach so, eine Frage, wieso hat der Vermieter weiß vorgegeben? Lasst Ihr die Küche drin wenn Ihr iwann mal auszieht? Bzw. muss sie drin bleiben?? Oder hat er die bezahlt?

    1. Vielen Dank! :)
      Die Vorgabe des Vermieters war, dass es eine Winkelküche wird. Wir hätten gerne auf die Schränke unterhalb der Regale verzichtet. Aber da es seine Wohnung und auch seine Küche ist, ist das schon ok so.

  3. Wirklich toll geworden! Als Mieter hat man es manchmal wirklich nicht so leicht…ich überlege auch die ganze Zeit, was ich mit meinen Fliesen in der Küche anstellen soll UND dem Pvc Boden. Du hast das jedenfalls richtig schön gelöst! Insgesamt ein toller Blog, werde ich im Auge behalten :) Liebe Grüße, Jenny

    1. Dankesehr, ich freu mich!
      Unser Vermieter ist schon in Ordnung, alleine, dass er uns ne neue Küche erlaubt hat ist schon super. Dass er dann Mitsprache möchte, ist ja nachvollziehbar. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass er den Rat einer Architektin (mir) annimmt ;). Aber es ist ja auch mit Winkel ganz gut geworden :)

    1. Man, Britta, Du weißt gar nicht, wie sehr mich das freut :)
      Sag Bescheid, wenn Du das nächste mal in HH bist, dann bekommst Du eine Führung :)

Leave a Response


Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /kunden/332237_20251/webseiten/hamburg/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 426