schön vorgestelltschön wohnen

Individuell Wohnen – zu Gast bei Diana Laube

3 comments1200 views
Homestory Diana Laube, individuell wohnen, hamburgvoninnen.de

Individuell wohnen wollen viele. Mit einer schönen Sammlung von vintage Möbeln geht das ziemlich einfach. Und so eine besondere Wohnung darf ich euch heute hier zeigen.

Durch eine gemeinsame Freundin habe ich Diana kennengelernt. Zuerst habe ich ihren Instagram-Account gefunden und entdeckt, dass sie an einem besonderen Ort wohnt: den Falkenried-Terrassen in Hoheluft. Dieses Areal wurde Ende des 19. Jahrhunderts bebaut und bot unter anderem den Arbeitern der gegenüberliegenden Straßenbahnwerke günstigen Wohnraum. Heute bestechen die Häuserreihen besonders durch die gemeinschaftlichen Gärten zwischen den Häuserzeilen und das ausgeprägte Gemeinschaftsdenken der Bewohner.
Schon länger hatte ich mir gewünscht dort mal eine Homestory zu fotografieren. Und was für ein Glück, dass Diana als Illustratorin nicht nur einen individuellen Wohnstil, sondern auch noch Bock auf eine fotografierende Bloggerin als Gast hatte.
Also habe ich Diana und ihre Familie besucht.

Vor kurzem habe ich einige Karten von Diana schon im Rahmen dieses Posts gezeigt. Schon gesehn?

 

Die Künstlerwohnung von Diana und Benjamin

Ich liebe ja den authentischen und vielfältigen Mix in Dianas Wohnung. Fast jedes Möbelstück hat seine eigene Geschichte, nur wenige Teile haben Diana und ihr Mann Benjamin, der Maler ist, neu gekauft.

Individuell wohnen: Flaschentrockner als Aufbewahrung für Töpfe. Homestory Diana Laube, hamburgvoninnen.de

Eines dieser neuen Teile ist der Flaschentrockner in der Küche, den sie aber natürlich nicht für seinen eigentlichen Zweck verwenden. Hier finden stattdessen Töpfe und Becher Platz.
Ein altes Schuhregal (das dunkle mit den Blumen) war ein Geschenk des ehemaligen Nachbarn. Diana vermutet hier einen Wink mit dem Zaunpfahl wegen des latenten Schuhchaos vor der Wohnungstür… Statt Schuhen beherbergt es aber allerlei Kochuntensilien und Gewürze.
Der Hängeschrank daneben ist ein Stück des Möbelbauers Philipp Wiedemann, ein Tauschgeschäft. Diana
hatte Visitenkarten für ihn designt.

Homestory Diana Laube, hamburgvoninnen.de

Den angebotenen Kaffee in der Küche konnte ich natürlich nicht ausschlagen, der wunderschöne Espressokocher auf dem Gasherd ist obendrein ein dankbares Motiv. Strumpfsocks und mit einem Fuß auf dem Stuhl, die Kaffeetassen umklammernd haben wir uns über Design, die Besonderheiten der Wohnung (es waren ursprünglich mal zwei Wohnungen, die durch einen Durchbruch miteinander verbunden wurden) und die Gewürzesammlung in der Kinderküche des jüngsten Sohnes unterhalten.

Küche Diana Laube, Homestory hamburgvoninnen.de, Espresso! Küche Diana Laube, Homestory hamburgvoninnen.de, Espresso!

Unkonventionell und individuell wohnen

Auch in den übrigen Räumen der Wohnung geht es eher unkonventionell zu.
Das massive alte Kinderbett im Wohnzimmer dient der Familie als Sofa und ist damit wie gemacht zum Kuscheln und Vorlesen.
In diesem Raum steht auch ein besonderes Schätzchen: das weiße Schränkchen ist tatsächlich ein Ikea-Möbel aus den 70er Jahren und stammt aus dem Haushalt eines Freundes.

Wohnzimmer, individuell wohnen, Diana Laube, hamburgvoninnen.de Wohnzimmer, individuell wohnen, Diana Laube, hamburgvoninnen.de

70er Jahre Ikea. Homestory Diana Laube. hamburgvoninnen.de

Im Arbeitszimmer nebenan ist mir natürlich gleich der Thonet Kaffeehausstuhl ins Auge gefallen. „Den habe ich von einem Trödler in der Max-Brauer-Allee“, erzählt Diana, „Ich habe mal in dem Seefahrer-Witwen-Stift gewohnt, den Stuhl habe ich mir damals zum Einzug gegönnt.“

Der Schreib- und Lesetisch ist ebenfalls ein Designklassiker und wurde von Dianas Mann vom Uni-Sperrmüll gerettet. Unglaublich, dass der entsorgt werden sollte, oder?

Arbeitszimmer Homestory Diana Laube. hamburgvoninnen.de

Thonet Kaffeehausstuhl. hamburgvoninnen.de Arbeitszimmer Homestory Diana Laube. Thonet Kaffeehausstuhl. hamburgvoninnen.de

Und dann gibt es noch mein Lieblingsmöbelstück der Wohnung: der graue Schubladenschrank! Ursprünglich stand dieser mal in einer Eisenwarenhandlung und gehörte einer Freundin von Benjamin, die ihnen den Schrank bei einem Umzug geschenkt hat.

Schubladenschrank, Diana Laube. Homestory auf hamburgvoninnen.de

Im Spielzimmer von Dianas ältestem Sohn fand ich besonders den bunten Mix an Kunst an den Wänden interessant. Neben den obligatorischen Lego-StarWars-Film-Merchandise-Postern findet sich auch eine schön gezeichnete Übersicht zu „Neptuns Schätzen“ und auch eine alte Tuschezeichnung von Benjamin, der mittlerweile eher abstrakt malt.

Tuschezeichnung Benjamin Metzger, Homestory Diana Laube auf hamburgvoninnen.de Spielzimmer Fische, hamburgvoninnen.de

Second Hand und „Baustellen“

Besonders gefällt mir die Frisierkommode im Elternschlafzimmer. Zusammen mit dem Hocker und dem Nachttisch stammen sie aus dem Schlafzimmer von Dianas Berliner Oma, sind aus den 30er Jahren und Dianas Opa hatte sie Ende der 40er Jahre schon second hand erstanden. Von diesem Fund hat Diana auch noch Stühle auf dem Dachboden stehen.
An der Wand hinter dem Spiegel erkennt man ein unvollendetes Wandgemälde, das Diana schon „lange mal fertigmalen…oder überstreichen wollte“. Solche „Baustellen“ kenne ich auch nur zu gut.

Frisiertisch Schlafzimmer, hamburgvoninnen.de

Nach der Wohnungstour musste ich natürlich danach auch noch den Gemeinschaftsgarten fotografieren.
Zu jeder Hauseinheit gehört ein Stück Garten, so dass sich ein individueller Flickenteppich (oder eher Läufer) zwischen den Häuserzeilen befindet. An Sommersonnentagen ein herrlicher Treffpunkt und gemütlicher grüner Fleck mitten in der Stadt.

Falkenried-Terrassen, Haustür Falkenried-Terrassen Garten Apfelbaum Falkenried-Terrassen, hamburgvoninnen.de Gärten an den Falkenried-Terrassen, hamburgvoninnen.de

…und im Atelier geht’s gleich weiter

Ihr beschauliches Atelier hat Diana außerhalb der Wohnung, einige Straßen weiter in einer Bürogemeinschaft in Hoheluft-West.
Die Wände sind ein großes Ideen-Board, Papierschnipsel, fertige Collagen, Inspirationsbilder, jede Menge Stifte, ein bisschen Technik, Bücher, Kästen, noch mehr Papier.
Blumen und Tiere mag Diana besonders.
Als ich reinkam wusste ich gar nicht, welche Ecke ich zuerst fotografieren sollte. Mit jedem Blick taten sich zig neue Motive auf. Diana hat das Ganze interessiert beobachtet und war ihrerseits erstaunt und erheitert über meine Perspektiven.
Die schwarze Schreibtischleuchte hatte es mir besonders angetan, zusammen mit dem fast schon antik anmutenden Tastentelefon (wie viel Zeit ich in den 90ern an einer dieser Strippen verbracht hab…).
Die vielen Details fand ich sehr inspirierend und auch beim Anblick der Fotos kribbelt es mir gleich in den Fingern. Wo sind meine Malsachen??

Diana Laube in ihrem Atelier. hamburgvoninnen.de
Schreibtischleuchte im Atelier von Diana Laube. hamburgvoninnen.de
Inspo-Wand, Atelier von Diana Laube, Illustratorin. hamburgvoninnen.de Inspo-Wand, Atelier von Diana Laube, Illustratorin. hamburgvoninnen.de
Atelier von Diana Laube, Illustratorin. hamburgvoninnen.de
Materialregal, Atelier Diana Laube, hamburgvoninnen.de
Katzencollage, Diana Laube, Illustration. hamburgvoninnen.de
Fahrräder, Diana Laube Illustration. hamburgvoninnen.de

Tuschkasten
Vogel, Illustration Diana Laube, hamburgvoninnen.de
Diana Laube hat Illustration und Kommunikationsdesign in Hamburg studiert und wohnt mit ihrem Mann Benjamin und zwei Söhnen in Hamburg-Hoheluft Ost.
Ihr künstlerischer Schwerpunkt liegt auf Bilder-Collagen, die sie nach eigenen Angaben schon als Fünfjährige spannend fand. Aber auch Logo-Design, Schaufenstergestaltung und Illustrationen für verschiedenste Bücher gehören zu ihrem bunten Portfolio. In ihrem Instagram-Feed zeigt sie immer wieder bunte Einblicke in ihre aktuelle Arbeit.

Danke Diana für den inspirierenden Nachmittag! 

Verena

Moin! Ich bin Verena und schreibe hier über Interior Styling und mein Leben in Hamburg.

3 Comments

  1. ach fabelhaft! und was man für ein glück für eine solche wohnung in dieser stadt haben muss. da kann man einen auch wirklich irgendwann nur noch raustragen. danke für die einblicke!
    liebe grüße,
    jule* (fraujule.blogspot.de)

Leave a Response


Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /kunden/332237_20251/webseiten/hamburg/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 426