schöner Ausflug

Inspiration in Barcelona – Moodboards und Interiors

10 comments5741 views
Samstagskaffee in Gracia_Barcelona_hamburgvoninnen.de

Ein kurzer Ortswechsel hilft der Inspiration auf die Sprünge. Besonders, wenn es dabei um Barcelona geht… und um Moodboards.

 

Ich liebe Barcelona! Bisher war ich zweimal dort gewesen, einmal im Rahmen meines Architekturstudiums als Exkursion und ein zweites Mal mit meiner Mutter, weil ich ihr unbedingt diese tolle Stadt zeigen wollte.

Ich liebe Moodboards. Hier im Blog habe ich mich schon das ein oder andere Mal daran versucht, zuletzt im Februar, als ich bei einem Workshop mit Gudy Herder war. Danach war ich total angefixt und wollte unbedingt mehr darüber erfahren, wie man ein professionelles Moodboard erstellt.

Und dann kam eins zum anderen: Gudy lebt schon seit vielen Jahren in Barcelona und gibt dort regelmäßig Workshops zum Thema Moodboarding. Viele sind auf Catalan, aber einige auch auf Englisch. So zum Beispiel die Moodboarding Masterclass, an der ich Anfang Oktober teilgenommen habe. Moodboards in Barcelona… Mehr Inspiration geht fast nicht.

 

Doppelte Portion Inspiration

 

Also haben der Liebste und ich uns auf den Weg gemacht und nachdem unser Flug wegen eines Unwetters in Barcelona (das fängt ja gut an) zwei Stunden verspätet landete, sind wir mit einem Taxi nach Gracia gefahren, wo unsere Unterkunft lag. Unser Gastgeber Pablo hatte uns schon vorher eine Bar um die Ecke empfohlen, in der wir auf ihn warten konnten und mit einem ersten Vermut anstoßen konnten.

Pablos Wohnung liegt mitten im Stadtteil Gracia, den man wohl als quirlig oder szenig beschreiben könnte. Hier ist es noch nicht so touristisch und viele Bars und kleine Läden prägen das Bild der engen Gassen und belebten Plätze. Wir haben uns dort sofort sehr wohl gefühlt.

 

Moodboarding Masterclass

Badabadoc, Gracia. hamburgvoninnen.de

Gudys Workshop-Location lag passenderweise nur etwa 5 Gehminuten entfernt, das Badabadoc bietet einen wunderbaren Rahmen für solche Veranstaltungen. Ein bisschen rustikale Vintage-Einrichtung im vorderen Bereich und viel „weiße Leinwand“ im hinteren Bereich.

Der Workshop-Tag war unfassbar inspirierend und lehrreich, ich habe eifrig mitgeschrieben, aufgesaugt und umgesetzt.
Im ersten Teil erzählte Gudy von verschiedenen Techniken und Prinzipien, die beim Moodboarding eine Rolle spielen, danach ging’s ans Mindmapping zur Vorbereitung unseres eigenen Moodboards und natürlich auch an die Umsetzung: unser eigenes Moodboard zu einem Projekt unserer Wahl.

Elsa Yranzo concept food "Tierra"

In der Mittagspause wurden wir mit fabelhaftem Essen von Elsa Yranzo versorgt, die ihre Menus konzeptionell erstellt und unseres passend zu einem Moodboard von Gudy – „Tierra“ –  kreiert hat. Das Werk von Elsa zu beschreiben und ausreichend zu würdigen würde hier zu weit führen. Schaut Euch unbedingt ihre Website und ihr Instagram an, es lohnt sich!

Gudy Herder_Moodboarding for Professionals #ecletictrendsstudio hamburgvoninnen.de

Nach dieser reichhaltigen Stärkung haben wir dann unsere Moodboards finalisiert. Gudy hat uns dabei mit Rat und Tat zur Seite gestanden und wertvolle Tipps gegeben.
Das ganze Badabadoc war ein großes Durcheinander. Überall haben wir uns ausgebreitet. Ich bin von Anfang an mit meinem ganzen Kram auf den Boden umgezogen, da war einfach mehr Platz und ich konnte alles von oben betrachten. Das hilft mir immer ungemein.
Zeitungsausschnitte, Stoffmuster, Federn, Klemmen, Blumen, Farbfächer… jeder war fleißig am sammeln, zusammenstellen, verwerfen, neu ordnen. Ein herrliches Chaos!
Am Ende kamen viele unterschiedliche, spannende Moodboards zustande, zu unterschiedlichsten Projekten, z.B. für die neue Einrichtung des eigenen Wohnzimmers, für ein Hochzeits-Konzept, für das InteriorDesign einer Küche, für ein Shop-Konzept oder für eine Klamotten-Linie für radfahrende Frauen.

 

Meine Lieblings-Boards aus dem Workshop:

Inspiration: Moodboarding Masterclass #eclectictrandsstudio by Gudy Herder, hamburgvoninnen.deInspiration: Moodboarding Masterclass #eclectictrendsstudio by Gudy Herder, hamburgvoninnen.de

Und das hier war mein Ergebnis:

Inspiration: Moodboarding Masterclass: hamburg von innen. #eclectictrendsstudio by Gudy Herder

Für welches Projekt mein Moodboard gedacht ist verrate ich Euch ein anderes Mal, hehe.
Ich habe jedenfalls sehr sehr viel gelernt und bin seit dem Workshop noch mehr im Moodboarding-Fieber denn je.

 

Interior Inspiration, Barcelona-Style!

Glücklicherweise hatten der Liebste und ich nach dem Workshop noch ein paar Tage Zeit uns Barcelona anzusehen. Die Stadt ist an sich ja eine einzige große Inspirationsquelle.
Insgesamt sind die Cafés und Läden sehr viel farbenfroher eingerichtet, als hier. In Hamburg überwiegen ja die eher zurückhaltenden, skandinavisch anmutenden, reduzierten Interieurs. In Barcelona gibt es viele Pflanzen, viele Farben, viele verschiedene Konzepte. Das hat mich sehr beeindruckt. Ein paar Smartphone-Schnappschüsse habe ich für Euch:

Tia Santa, Gracia. hamburgvoninnen.deJaime Beristaine, Eixample. hamburgvoninnen.deBlumenladen in Gracia. hamburgvoninnen.de

Wir haben in Barcelona wirklich alles zu Fuß erkundet, ohne richtigen Plan oder wirkliches Ziel. Herrlich, sag ich Euch! Einfach drauf los, ab und zu einen Zwischenstopp für einen Kaffee oder ein Stück Kuchen oder Tapas oder einen Vermut, je nach Tageszeit. Wir haben keine große Sehenswürdigkeiten-Tour gemacht und sind eher zufällig an Casa Milà und Casa Battló vorbei gekommen. Die Sagrada Familia haben wir uns nur von außen angesehen und den Gift Shop besucht, um ein kleines Souvenir für meine Mutter zu besorgen. Die Straßen und Gassen und Plätze fanden wir viel inspirierender.

Und so sind wir dann vollgepackt mit Eindrücken und Inspiration wieder nach Hamburg zurück. Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch in Barcelona… vielleicht zu einem weiteren von Gudys fabelhaften Workshops.

Verena
Moin! Ich bin Verena und schreibe hier über Interior Styling und mein Leben in Hamburg.

10 Comments

  1. Das sieht schon echt sehr gut aus, was Du da gemacht hast, bin gespannt auf Dein geheimes Projekt!
    Liebe Grüße
    Nike
    Ps: Ich hab mir das angeschaut, obwohl wusste, dass ich dann Gefahr laufe sofort einen Flug zu buchen. Das hab ich jetzt davon, Finger zuckt schon über dem „jetzt kaufen“-Button.

    1. Barcelona ist immer eine Reise wert, oder? Ich persönlich würde jetzt aber bis zum Frühling warten, denn so ohne Heizung war’s in der durchgängig gefliesten Wohnung und ohne dicke Bettdecke schon recht frisch :D
      Liebe Grüße zu Dir! :*

  2. Ahhh ich liebe Moodboards und Barcelona auch! Jetzt möchte ich auch direkt ein Moodboard, zu irgendwas machen :D!

    Liebe Grüße,

    Rebecca (www.justagirlandherpug.com)

    1. Liebe Rebecca, ich freue mich, dass ich dich so mitreißen konnte :D
      Glücklicherweise kann man ja zu vielen Dingen ein Moodboard machen, nicht nur zu Einrichtungsthemen. Ich habe mir vorgenommen jetzt auch hin und wieder zur Vorbereitung von Fotoshootings für den Blog ein Moodboard zu machen. Mal sehen wie das klappt :)
      Herzliche Grüße zu Dir! :)

  3. Liebe Verena,
    vielen Dank, dass ich Dich erneut in meiner Umgebung haben ‚durfte‘ und Du nach Barcelona gekommen bist. Ich freu mich jetzt schon sehr auf das Endergebnis Deines Mood Boards und wünsche Dir sehr viel Erfolg für dieses Projekt. Es kann nur spitze werden bei Deinem Geschmack! Ganz liebe Grüsse. Gudy

  4. Ach das klingt nach einer herrlichen Zeit und einem tollen workshop! Außerdem, und da hast Du ganz recht, ist Barcelona auch ohne irgendeinen Grund immer eine gute Idee! ; )
    Ganz viele liebe Grüße! Und bis Freitag – ich freu mich wie Bolle!!

Leave a Response