schön wohnen

Küchenumgestaltung in der neuen Wohnung – ganz ohne neue Möbel!

1 comment1037 views
hamburg von innen - Küchenumgestaltung in der neuen Wohnung

Neue Wohnung, wieder eine Küchenumgestaltung. Welches Ergebnis ich mit frischer Wandfarbe und einigen Details erzielt habe, zeige ich dir hier.

Vor einem knappen Jahr sind wir recht spontan umgezogen.
Das bedeutete auch, die alte, umgestaltete Küche zurückzulassen. So ist das eben.
Die Küche in der neuen Wohnung ist nur etwa halb so groß, wie die alte und eher zweckmäßig. Sie hat Platz für alles Wichtige (alles andere hatten wir bereits vor dem Umzug großzügig aussortiert), aber was Besonderes war sie eben nicht.
Eine neue Einbauküche nach meinen Vorstellungen, mit spezielleren Fronten und vielleicht etwas unkonventionellerer Aufteilung (eben ohne Hängeschränke) …das wär’s.
Aber das war leider nicht drin. Die Einbauküche der Wohnung ist erst wenige Jahre alt, auf eigene Faust eine neue (Traum-) Küche zu kaufen war auch finanziell einfach nicht drin. Ihr kennt das vermutlich.

Zum Glück gibt es ja aber Möglichkeiten auch aus einer gemieteten Küche das Beste rauszuholen. Mit etwas Farbe und besonderen Details zum Beispiel.
Ich wusste, dass wir uns gleich viel wohler in der Küche fühlen werden, wenn sie unsere persönliche Handschrift trägt. Also los!

Das Vorher-Foto. Küchenumgestaltung bei hamburg von innenDie Küchenmöbel sind weiß mit Edelstahlgriffen, die Arbeitsplatte blau. Alles recht funktional und eine gute Basis für Planungen in Sachen Küchenumgestaltung.
Was den Liebsten und mich aber tatsächlich störte, waren die großen Bohrlöcher in den Wänden. Unsere Vormieterin hatte wohl einige, offenbar schwere Regale mit beachtlichen Dübeln an die Wände gebracht. Das bloße Ausfüllen mit Spachtelmasse half nicht, die weißen Flecken störten auf den malvenfarbenen Wänden nur noch mehr und wir hatten auch keine Farbe im passenden Ton.

Aber was soll’s, streichen wir halt neu. Easy. Ich hab’ da ja auch schon etwas Übung und im Zuge der Aneignung der neuen Räume ist das Personalisieren der Mietwohnung ja auch wichtig.

Vorher: malve-farbene Wände, Bohrlöcher und eine provisorische Lampe

Schritt 1 der Küchenumgestaltung: frische Farbe!

Zu der blauen Arbeitsplatte wollte ich aber nur ungern noch mehr Farbe in die Küche bringen und suchte also nach einem passenden, mittelkräftigen Blauton für die Wände. Bei Farrow & Ball habe ich diesmal leider kein Blau gefunden, das zum Ton der Arbeitsplatte gepasst hätte. Eine selbst angemischte Farbe aus dem Baumarkt wollte ich nicht, weil in Sachen Verarbeitbarkeit, Geruch, Deckkraft, Leuchtkraft inzwischen verwöhnt bin, hehe.

Anna von Mangoldt, Farbwahl Blautöne für die Küchenumgestaltung. hamburgvoninnen.de

Der Weg zum passenden Farbton

Zum Glück gibt es ja aber noch andere Hersteller hochwertiger Farben und so kam ich auf Anna von Mangoldt.
Anna ist vor allem bekannt für ihre wunderschön matten Kreidefarben in vielen verschiedenen Tönen und Nuancen. Ich habe mir kurzerhand die Farbkärtchen bestellt und bin bei ihren Blaus tatsächlich fündig geworden.
Erstmal aber hab’ ich bei allen möglichen Lichtverhältnissen in unserer (recht tageslichtarmen) Küche gestanden und die Farbkärtchen an die Arbeitsplatte gehalten. Senkrecht, waagerecht, ein bisschen schräg. Farben wirken schließlich immer unterschiedlich.
Fünf Blautöne sind schließlich in die engere Wahl gekommen.

Küchenumgestaltung mit Anna von Mangoldt, hamburgvoninnen.deNächste Amtshandlung: Farbflächen anlegen!

Dafür hab’ ich mir bei Anna Testdöschen mit meinen Wunschfarben bestellt, so dass ich für jede Nuance eine etwas größere Fläche an der Küchenwand anlegen konnte. Und wie gut das war! Die Farben wirkten tatsächlich so großflächig nochmal ganz anders.
So hielten die Farbflächen ungefähr drei Wochen, in denen wir immer mal wieder einen Blick drauf warfen, bei Tageslicht, bei Kunstlicht, morgens, mittags, abends.
So viel Zeit musste sein.
Denn so kristallisierte sich dann unser Favorit raus: Annas Blau. Welch passender Name auch! Nicht zu grau, nicht zu blau, nicht zu schlumpfig und nicht zu hell. Und auch am besten passend zur Arbeitsplatte. Super!

Das richtige Finish

Anna riet mir für die Küche dann von der reinen Kalkfarbe ab und empfahl das Finish „resist“. Außerdem half sie mir bei der Kalkulation der richtigen Farbmenge. Ein toller Service!
Wenige Tage später kam das Paket ganz praktisch frei Haus. Meine Malutensilien hatte ich zwischenzeitlich schon gesichtet und vom Dachboden geholt.Testflächen/ Farbflächen in der Küche, Anna von Mangoldt Farben, hamburgvoninnen.de

>>>Die Checkliste für den nächsten Anstrich findest du hier<<<

Und ran an Pinsel und Rolle

Dann, an einem Wochenende mit Zeit und Muße, ging’s endlich los. Abkleben (der nervige Part, oder?), Kanten streichen, rollern. Und waghalsige Manöver auf der Leiter und der Arbeitsplatte, um auch an die entlegenen Ecken über den Hochschränken zu kommen, ohne den Stuck zu verschmieren.
Wände und Decken sind blau geworden, der Stuck ist weiß geblieben (auch wenn ich zwischenzeitlich damit liebäugele den Stuck auch noch blau zu malern …hmmm).

Nach der Küchenumgestaltung. hamburgvoninnen.de
Die obligatorischen zwei Anstriche hab’ ich gebraucht, um die Malve zu überstreichen.
Die angelegten Testfelder verschwanden auch, beim Übermalen der ursprünglichen „Annas Blau“ Fläche fiel mir aber auf, dass es einen minimalen Farbunterschied zwischen dem Resist-Finish und der Kreidefarbe gibt. Falls man auf eine exakte Nuance angewiesen ist lohnt es sicher, vorher einen Testpott im passenden Finish zu bestellen. Bei unserer blauen Arbeitsplatte in Granitoptik fiel der Unterschied nicht so sehr ins Gewicht, puh!

Die Konsistenz der Farbe ist super, es spritzt eigentlich gar nicht. Das ist besonders beim Streichen von Decken immer sehr, sehr gut. Außerdem war sie geruchsneutral, was ich auch immer sehr wichtig finde, wenn man einen relativ offenen Grundriss hat und die Wohnung nicht so groß ist. Mein verwöhntes Farben-Ich wurde nicht enttäuscht.

Schritt 2 der Küchenumgestaltung: Details in schwarz

Die Farbe war also geschafft.
Aber das war natürlich nicht alles. Ran an die Details, denn die machen bekanntlich den Unterschied.
Ich bin ja ein Fan von Ledergriffen. Ja, auch in der Küche. Also mussten die Edelstahlspangen weichen, nachdem ich auf dem Isemarkt günstig schwarzes Leder erstanden habe. Der Händler war so freundlich und hat mir extra verschiedene Dickleder zur Auswahl mitgebracht, herrlich!

Ledergriffe an den bestehenden Einbauküche, einfaches DIY für die Küchenumgestaltung. hamburgvoninnen.deIch habe mich also für das kaum strukturierte Glattleder entschieden und innerhalb einer Stunde die Ledergriffe für alle 13 Türen, Klappen und Schubladen ausgemessen, zugeschnitten, gelocht und mit hübschen Zylinderschrauben aus Messing montiert. Zack! (Die ursprünglichen Edelstahl-Griffe bewahre ich natürlich sicher auf, um sie wieder anzubringen, falls wir ausziehen.)

>>>Das DIY zu den Ledergriffen findest du übrigens hier<<<

Das schwarze String Pocket Regal für die Tassen ist an die linke Wand gewandert. Darunter findet eine schwarze Metall-Konsole von Søstrene Grene Platz, die ein bisschen dekorative Ablagefläche liefert und unsere Körbe für Altpapier und Altglas fassen soll (die kommen noch…). Endlich haben auch unsere (nach dem Ausmisten übrig gebliebenen) Kochbücher einen sinnvollen Platz.

Details ins schwarz, Küchenumgestaltung hamburgvoninnen.de

An der ehemals stark durchlöcherten Wand über der Arbeitsplatte sieht jetzt der Druck der „Pamir“ richtig gut aus, den wir bei einem Besuch im Museum der Arbeit gekauft hatten.

Louis Poulsen Radiohouse Leuchte, hamburgvoninnen.de

Schritt 3 der Küchenumgestaltung: die Leuchte!

 

Und dann fehlte noch die Leuchte…
Bisher hing an der Küchendecke eine einsame Glühbirne an einer Baustellenfassung (,wie in der alten Wohnung auch bis zuletzt, haha!).
Ich wollte keine Deckenleuchte, sondern lieber was Abgependeltes, um den Raum etwas zu stauchen und auch um direkteres Licht auf der Arbeitsfläche zu haben. Deshalb sollte die Leuchte auch über der Arbeitsplatte abgehängt sein und nicht in der Raummitte, da wir uns sonst immer selbst Schatten auf die Fläche geworfen hätten. Soweit die Randbedingungen und Wunschvorstellungen.

Aber welche Leuchte soll’s denn nun werden? Ein wirklich kniffliges Thema!
Mir war wichtig, dass die Leuchte schon den ganzen Raum erhellt, also nicht nur nach unten strahlt. Das schränkt die Auswahl schon deutlich ein.
Dann musste die neue Leuchte natürlich auch mit den Verhältnissen in der Küche klarkommen und also aus einem leicht zu reinigenden Material sein.

Glas also…transluzent und leicht zu reinigen.
Die klassische Glaskugel war mir dann aber doch zu unraffiniert. Eine etwas speziellere Form durfte es schon sein.
So wurde das Auswahlsieb immer enger.
Küchenumgestaltung mit neuer Wandfarbe, neuer Leuchte und ein paar Details in schwarz. hamburgvoninnen.de

Die Entscheidung fiel dann auf die Radiohouse Leuchte von Louis Poulsen. Ein Klassiker, aus mundgeblasenem Milchglas mit Messingdetails und weißem (4m langem!) Textilkabel. Bei Flinders habe ich diesen Traum einer Pendelleuchte zu einem ziemlich günstigen Preis gefunden (und mich parallel noch in einige andere Leuchten für’s Wohnzimmer verliebt, verdammt…).
Auch dieses Schmuckstück kam nur 2 Tage nach Bestellung zu mir nach Hause. Am nächsten Samstag mit Zeit und Muße haben der Liebste und ich also die Leuchte montiert. Yeah!
Wir sind sehr zufrieden mit der Wahl und ich muss aufpassen, dass ich das Licht in der Küche nicht permanent anlasse, weil ich die Leuchte so schön finde, hehe.

Louis Poulsen Radiohouse Leuchte

 

Fertig!
(Spoiler: fast)

Nach der erfolgreichen Küchenumgestaltung ist die gemietete Küche ist nun also personalisiert! Ohne große Umbauten, nur mit frischer Farbe und neuen Details.

Das einzige, was jetzt noch fehlt ist eine funktionale, schöne, freistehende Lösung zur Mülltrennung… daran beiße ich mir gerade noch die Zähne aus (und bin für jeden Tipp dankbar!)

>>>Dieser Post entstand in Kooperation mit Anna von Mangoldt und Flinders.
Vielen Dank!<<<

Verena

Moin! Ich bin Verena und schreibe hier über Interior Styling und mein Leben in Hamburg.

1 Comment

Leave a Response


Warning: Cannot assign an empty string to a string offset in /kunden/332237_20251/webseiten/hamburg/wp-includes/class.wp-scripts.php on line 426