schön gefunden

Opfer des Produktdesign 3

5 comments998 views

Vermutlich geht es vielen von Euch ähnlich wie mir: Wenn etwas schön verpackt ist, ist es so gut wie gekauft.

Weinetiketten sind geradezu ein Paradebeispiel für dieses Phänomen.
Wenn ich mal einen anderen Wein als sonst probieren will, fällt die Entscheidung nicht zuletzt wegen des Etiketts. Der Rest muss mich natürlich auch ansprechen, aber wenn das Etikett mich dazu bringt zuzugreifen und die Rückseite zu lesen, dann ist das ja schon was.
140203_hamburgvoninnen_weinNormalerweise mag ich spanischen Rotwein, Reserva oder Gran Reserva mit ordentlicher Barrique-Note. Diesmal hat mich aber dieser Franzose von der Seite angequatscht und ich geb ihm eine Chance. Ja, weil er nett aussieht. Und weil der Hinweis „Reserve“ mir einen Hauch Sicherheit versprach. Geschmackstechnisch.

Während diese Zeilen entstehen „atmet“ der Franzose noch. Und wärmt sich etwas auf. Unterdessen drängt sich der Kater ins Bild, weil er spielen will.
Er riecht aber schon fruchtig und sieht auch im Glas gut aus. Der Franzose. Nicht der Kater.
Ich hoffe nur, dass ich vom Franzosen keinen Kater bekomme… Da schlösse sich dann der Kreis. Nach diesem miesen Kalauer hätte ich es aber wohl nicht besser verdient…

Habt ein schönes Wochenende! :)

Verena
Moin! Ich bin Verena und schreibe hier über Interior Styling und mein Leben in Hamburg.

5 Comments

Leave a Response