schön festlich

Ein besonderes Outfit für den Bräutigam

2652 views
Ich möchte Euch in einer kleinen Serie über unsere Hochzeit im vergangenen Sommer gerne unsere Highlights als Braut und Bräutigam zeigen. Vielleicht sind ja auch ein paar Tipps für alle, die gerade selbst in der Planung des großen Tages sind.  Nachdem ich hier schon von meinem Weg zum perfekten Brautkleid erzählt habe, geht es heute um das Outfit meines Liebsten:

Mein Bräutigam ging die Sache mit dem Hochzeitsoutfit eher gelassen an.

Er wusste, sein Anzug soll etwas Besonderes sein und „körpernah“ geschnitten, ein eher tailliertes Sakko und eine slim fit Hose, statt der leider noch häufig zu findenden Kastenform. Vielleicht mit einem schönen Innenfutter oder so. Das war’s.
Ungefähr zwei Monate vor unserem Termin hatte er sich bei einem hiesigen Maßanzugschneider umgesehen, aber irgendwie gefiel ihm nichts so richtig. Zu viele Möglichkeiten und doch zu wenig Auswahl. Man kann sich zwar alles einzeln aussuchen, Knöpfe, Kragenform, Reversform, Schnitt…., aber aus unspektakulären Basismaterialien und -mustern, Paisley ist nunmal auch nicht die Lösung für alles. Hinzu kam, dass er sich einfach nicht vorstellen konnte, wie was zusammen passen und aussehen würde. Ein wenig Ernüchterung setzte ein.

hamburgvoninnen_hochzeit_krawatte

Vielleicht doch ein Anzug „von der Stange“?

Ein paar Tage später haben wir uns in der Mittagspause im Alsterhaus verabredet, weil wir wussten, dass es dort eine erstaunlich gute Auswahl an jungen Marken gibt (das klingt jetzt irgendwie furchtbar, aber ihr wisst, was ich meine) und wir schon gute Erfahrungen gemacht hatten, als es um mein Kleid für’s Standesamt ging.
Als ich ankam, war er schon eine Weile vor Ort gewesen und hatte sich schon umsehen können. Er führte mich gleich zu seinem Favoriten, Liebe auf den ersten Blick: ein sommerlicher Anzug von The Kooples in kleinem schwarz-weißen Muster. Die zweite Wahl fiel auf einen grauen Anzug von Ted Baker. Beide sehr cool, fand auch ich.
Bei der Anprobe erwies sich letzterer als zu dick und nicht optimal sitzend. Next!
Wie auch schon bei mir und meinem Kleid, war auch bei ihm der Favorit einfach perfekt:
Die Jacke saß super, die Hose auch (hallöchen! Und: kann die Verkäuferin mal aufhören auf den Hintern meines Verlobten zu starren?), wir waren beide sofort verliebt in seinen Look.
Ein paar Längenänderungen waren noch nötig. Es wurde gleich alles abgesteckt und zur hauseigenen Schneiderei gebracht.  Fertig.
Und dann ging es auch bei ihm um die Accessoires.

hamburgvoninnen_hochzeit_bräutigam

Der Teufel steckt im Detail, oder wie heißt es so schön?

Gelb ist auch bei den Herren nicht die einfachste Farbe und durch meine bereits festgelegten Töne (ich war halt einfach schneller, hehe), wurde die Auswahl nicht größer.
Für ihn also gelbe Schuhe zu finden, die zu meinen passen würden, war quasi unmöglich, deshalb war das keine Option. Grau passte nicht zum Anzug, weiß war ihm irgendwie zu fade und auch ein bisschen zu… krass.

Also suchten wir erstmal nach einem passenden Hemd. Bei Ted Baker wurden wir diesmal fündig. Schön eng geschnitten und mit hübschen Details, in einem Weiß, dass zu meinem Kleid passte und die Knöpfe mit mintfarbenem Garn angenäht.

Mint! Na klar! Wer sagt denn, dass alles gelb sein muss? Wir hatten ja noch mint im Farbkonzept! Tadaa!! Meine Damen und Herren, der Groschen ist gefallen.

hamburgvoninnen_hochzeit_schuhe

So war es dann gar nicht mehr so kompliziert.

Er fand online passend-türkis-farbene Schuhe, die ihm gefielen, bequem waren und nicht klassisch „anzugig“, die Sneaker von Boxfresh lockerten den Anzug-Look wunderbar auf.
Eine gute Krawatte in passendem mint war auch nicht allzu schwer zu finden und es gab sogar Socken in einer schönen mint-Nuance. Wenn’s einmal läuft…

Um den Mint-Ton aufzugreifen, habe ich am Hochzeitstag Ohrstecker in passender Farbe getragen.
Er hatte als gelben Farbakzent einen Anstecker aus Trommelstöcken.

Wir haben also beide das für uns perfekte Outfit gefunden, in dem wir uns sehr wohl fühlten und – wenn ich das mal so sagen darf – echt super aussahen ;)

Mehr kann man von Hochzeitsklamotten echt nicht erwarten, oder?

hamburgvoninnen_hochzeit_portraitfoto

Fotos: Nieke Zaddach Fotografie
Anzug: The Kooples über Alsterhaus
Hemd: Ted Baker über Alsterhaus
Schuhe: Boxfresh
Blumen: Primel am Grindel

Verena
Moin! Ich bin Verena und schreibe hier über Interior Styling und mein Leben in Hamburg.

Leave a Response