In diesem Jahr habe ich mich beim Adventskranz für weniger Farbe und mehr Natur entschieden. Alte Bekannte dürfen aber auch diesmal nicht fehlen.

Adventskranz in Weiß und Moosgrün

In diesem Jahr steht mir der Sinn nach Weiß, wenn es um die Adventszeit geht. Außerdem wollte ich den Duft von frischem Moos in die Wohnung holen, weil es mich an meine Kindheit erinnert. Ich habe früher immer in der Adventszeit mit meinen Eltern im Wald nach frischem Moos für unsere Krippe gesucht und fand es immer ganz wunderbar, dieses Moos inklusive Duft dann im Wohnzimmer zu haben.

In Ermangelung eines Waldes in fußläufiger Nähe habe ich auf dem Isemarkt waldfrisches Moos gekauft, das ebenfalls wunderbar duftet.
Das weiße Tablett (das wie ein riesiger Kronkorken aussieht, findet mein Liebster) dient als Basis für meinen „Kranz“. Vier weiße Stumpenkerzen spielen die Hauptrolle, diese stehen im Moos recht stabil. Ein paar winzige goldene Kugeln und ein paar größere weiße habe ich einfach nach Gefühl im Moos verteilt.  Der güldene Hirsch kommt aus dem Deko-Fundus des Liebsten und taucht hier ab und zu mal auf, weil ich ihn so witzig finde. Ein bisschen Kitsch darf schließlich auch sein an Weihnachten, oder?

Jetzt kann der Advent kommen!

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit meinem diesjährigen Adventskranz in weiß und moosgrün. Und dieser Duft…. hach!
Jetzt ich kann es kaum erwarten bald das erste Lichtlein zu entzünden und die Adventszeit in vollen Zügen zu genießen!

Und wie sieht es bei dir mit den Advents- und Weihnachtsvorbereitungen aus?