Alte und neue Klassiker
Bugholzstühle von TON

Jede:r kennt den klassischen Kaffeehausstuhl aus Bugholz. Ich behaupte sogar, dass jeder entweder selbst einen hat oder jemanden kennt, der einen hat. Ein absoluter Klassiker, der  zu praktisch jedem Einrichtungsstil zwischen Boho und Minimalistisch passt. Das Design ist absolut zeitlos, Materialien und Verarbeitung nachhaltig und haltbar. 

Bugholzstuhl Nr. 18, Kaffeehausstuhl TON

[Werbung – Kooperation mit TON*]
Eine der Hersteller dieses klassischen Kaffeehausstuhls ist die tschechische Möbelfirma TON.
TON ist die Abkürzung für die tschechische Bezeichnung “továrny na ohýbaný nábytek”, übersetzt “Fabrik für Bugholzmöbel”.
Das Werk wurde bereits im Jahr 1861 gegründet. Die spannende Firmengeschichte inkl. Wirtschaftskrise, Übergang in staatliche Hand nach dem Zweiten Weltkrieg und Umbenennung in den 50er Jahren gibt es auf der Website von TON sehr anschaulich beschrieben.


Seit über 150 Jahren also stellt TON die Bugholzstühle her, bis heute in Handarbeit. Der allseitsbekannte Kaffeehausstuhl Nr.18 gehört seit 1876 und bis heute zum Sortiment. Ein weiterer Klassiker ist der Armlehnstuhl Nr. 9 (heute als Nr.30 bekannt), den es auch schon seit 1903 gibt.

 

 

Armchair Nr.30 TON Bugholzstühle rosa , voninnen.de

Armchair Nr. 33
( = gepolsterte Nr.30)
Buche lackiert
nude pink B40
Polsterung Garda 9301

Bugholzstuhl Armchair TON, voninnen.de

Die nächsten Klassiker in Sachen Bugholz


Aber TON kann nicht nur altbewährtes: immer wieder wird das Sortiment mit frischen Designs zeitgenössischer Möbeldesigner bereichert. 

Für meine Fotos habe ich neben den Klassikern den Sessel LEAF vom italienischen Designstudio E-ggs gewählt. In geölter Eiche, mit gepolsterter Sitzfläche und dem leicht filzigen Bezug Lowlands in rosa. Superbequem als Esszimmerstuhl oder als Konferenzsessel. Das Bugholzelement hier ist die Rückenlehne, die schwungvoll in die zurückhaltenden Armlehnen übergeht. Die Form ist organische und dennoch unaufdringlich, so dass der Leaf Sessel gut kombinierbar ist: er erzeugt Spannung und bringt Schwung in Interiörs mit ansonsten eher geraden Linien. Oder er bringt Ruhe in eher opulente Interiörs.
Je nach Material- und Farbwahl kannst du außerdem wahlweise den zurückhaltenden oder den organischen Charakter des Leaf pushen.

 

TON Leaf Chair, gepolsterte Sitzfläche

Sessel LEAF
Eiche geölt
Polsterung Lowlands 541

Leaf Sessel, eggs Studio, TON Bugholzstuhl, voninnen.de

Schwer verliebt bin ich ja außerdem in den MERANO Chair (den hatte ich ja in dem Artikel zu meinen liebsten Esszimmer Stühlen schon gezeigt) von Alexander Gufler, den es ebenfalls in unterschiedlichsten Farben gibt. In geölter Eiche wirkt er super edel und modern. Außerdem ist er dank seiner (Bugholz!-) Rückenlehne so bequem, dass er als Esszimmer Stuhl auch für lange Dinnerabende geeignet ist. Besonderer Clou am Merano: du kannst bis zu 14 Stühle stapeln. Dadurch ist er besonders für den professionellen Einsatz, zum Beispiel für Vortragsräume im Office oder auch als Bestuhlung in Restaurants und Bars interessant. 

Für mich hat der Merano definitiv das Zeug der “nächste Klassiker” der Bugholzstühle zu werden.

 

Merano Chair TON Bugholz

MERANO Chair
Eiche geölt

Bugholzstuhl modern, Merano von TON, Alexander Gufler

So viele Möglichkeiten!


Auch die Klassiker Nr.18 und Nr. 30 sind in einer großen Variantenvielfalt verfügbar: unterschiedliche Hölzer und Oberflächen, viele verschiedene Farben (mir persönlich fehlt noch ein Lavendelton, liebe TONs!). Dazu viele Optionen für Sitzflächen und Rückenlehnen (Polster, Wiener Geflecht und Co.) und Polsterstoffe in den unterschiedlichsten Farben und Qualitäten, je nach Bedarf für den jeweiligen Einsatzbereich. 

Für jedes Produkt gibt es auf der Website einen Konfigurator, der dir gleich die ausgewählte Variante anzeigt. Achtung: damit kannst du Stunden verbringen. Hab ich gehört ;) (Viel Spaß!)

 

Merano Chair TON

MERANO Chair
Eiche geölt
(Hilde mag ihn auch!)

Nr. 18
Buche
Black Grain B123

Kaffeehausstuhl TON Nr. 18

Was ist mir dir:
magst du eher die klassischen oder eher die modernen Bugholzstühle? Welche Farb-/Materialkombi ist dein Favorit? Hast du vielleicht selbst einen zuhause?

Ich freu mich über deinen Kommentar dazu!