DIE RICHTIGE TEPPICHGRÖßE

– AUF DIESE PUNKTE SOLLTEST
DU ACHTEN

– Werbung | Kooperation mit Urbanara –
Eine der häufigsten Fragen, die in der Einrichtungsberatung an mich gestellt werden: „Welche Teppichgröße ist denn die richtige?“
Und wie so oft heißt die Antwort: „Kommt drauf an.“
Je nach Nutzung und Proportion des Raumes, der Möbel und dem gewünschten Effekt, kann das sehr unterschiedlich sein.

Hier könnte also der Artikel zu Ende sein.

Aaaaber! Natürlich gibt es auch in Sachen Teppich ein paar Grundprinzipien und Anhaltspunkte, an denen du dich bei der Wahl der richtigen Teppichgröße orientieren kannst.

 

Die Grundprinzipien zur Wahl der richtigen Teppichgröße

Goldene Regel: eher größer! Wenn du zwischenzwei Größen haderst ist ziemlich wahrscheinlich die größere die bessere Wahl.
Ein zu kleiner Teppich sieht meistens sehr gewollt und auch kleinlich (also das Gegenteil von großzügig) aus. Damit kannst du im Nu den gesamten Raumeindruck ruinieren und ihm seine Großzügigkeit und Weite nehmen (auch bei kleinen Räumen übrigens).
Ein winziger Teppich vor dem ausladenden Sofa sieht aus wie eine Fußmatte. Die Proportionen stimmen nicht und das Auge nimmt das Sofa als überdimensioniert war, wodurch auch der Raum viel gedrungener wirken kann und somit eben weniger großzügig.
Der Teppich bildet einen Raum (ja, auch wenn er nur auf dem Boden liegt definiert er eine räumliche Zone). Wenn der Teppich zu klein ist, ist auch dieser Raum klein und z.B. das Sofa hat nicht genug optische „Luft“. Folge: Enge! Egal wie groß das eigentliche Zimmer ist.
Also: lieber größer, als zu klein.

Die richtige Teppichgröße fürs Wohnzimmer

Um gleich beim Thema Wohnzimmer zu bleiben: hier geht es meistens darum, den Bereich um die Sitzmöbel herum zu fassen.
Dies kannst du mit unterschiedlichen Teppichgrößen schaffen.
Wichtig ist immer, dass der Teppich optisch zum Rest gehört, also mit den anderen Möbeln „verankert“ wird.
Dies gelingt, indem du das Sofa eben entweder komplett oder zumindest mit den Vorderbeinen auf den Teppich stellst, bei Sesseln entsprechend auch. Der Teppich sollte zudem mindestens genauso breit wie das Sofa sein, besser noch etwas breiter.

Bei runden Teppichen gilt ebenfalls: verankern! Runde Teppiche eignen sich dann besonders gut, wenn du keine so klare Raumzone um das Sofa schaffen willst oder kannst (z.B., weil die Raumgröße oder -Nutzung das nicht erlaubt). Auch eine unregelmäßige Form, wie zum Beispiel ein Kuhfell (wenn das für dich in Frage kommt) kann hier eine gute Wahl sein.

Auf diesem Pinterest Board habe ich ein paar Beispiele zusammengestellt und erläutert.

Der richtige Teppich fürs Esszimmer

Und auch hier gilt: den Teppich unter dem Esstisch lieber eine Nummer größer, als zu klein. Es ist mega nervig, wenn der Teppich so klein ist, dass gerade der Tisch darauf passt und du mit dem Stuhl beim Abrücken (also jedes Mal beim Hinsetzen oder Aufstehen) mit den Stuhlbeinen über die Teppichkante schiebst bzw. daran hängenbleibst. Meeeega nervig!
Also idealerweise ist der Teppich so groß, dass die Stühle auch in abgerücktem Zustand noch ganz auf dem Teppich Platz finden. Das hat den zusätzlichen Effekt, dass die Tischgruppe ruhiger und  aufgeräumt wirkt, auch wenn die Stühle nicht alle ordentlich an den Tisch gerückt sind.  Auch hier gilt nämlich die Sache mit der Raumbildung (s.o.)

Die Teppichgröße sollte auch hier wieder gut mit der Größe des Tisches (inkl. Stühlen!) harmonieren, damit der Raum großzügig wirkt.
Im Esszimmer sage ich auch ganz klar: lieber gar keinen Teppich, als einen zu kleinen!

Bei runden Tischen ist oft auch ein runder Teppich eine schöne Wahl, gerade wenn der Essbereich in Wohnzimmer oder Küche integriert ist.

Schöne Beispiele habe ich auf dem Pinterest Board zusammengestellt.

Die richtige Teppichgröße fürs Schlafzimmer

Hier kommt es natürlich drauf an, ob du ein freistehendes (Doppel-)Bett hast oder ein Bett an der Wand steht.

Wie auch im Wohn- und Esszimmer gilt auch hier: verankern! Der Teppich sollte so groß sein, dass das Bett ordentlich darauf stehen kann und der Teppich zu den gewünschten Seiten übersteht (z.B. damit du warmen Fußes morgens aufstehen kannst). Alternativ kannst du auch einen einfachen Läufer vor die Bettseiten legen, aber Vorsicht, das kann schnell altbacken aussehen.

Falls du lieber einen kleineren Teppich nutzen möchtest, kannst du im Schlafzimmer ganz gut „tricksen“, indem du den Teppich asymmetrisch zum Bett positioniert oder einen runden Teppich wählst.

Die asymmetrische Anordnung kann auch dazu dienen, weitere Möbelstücke mit dem Bett zusammenzuziehen, beispielsweise ein Sessel oder Stuhl als Kleiderablage oder eine kleine Leseecke (im Gästezimmer zum Beispiel).

Auch hierzu habe ich auf Pinterest ein paar gute Beispiele zusammengestellt.

Wie ich unseren neuen Wohnzimmer-Teppich ausgesucht habe

Unser neuer Teppich im Wohnzimmer ist 2 x 3m groß und damit genau richtig für die Raumproportion. Außerdem war mir wichtig, dass das Sofa mit den Vorderbeinen darauf steht, um Teppich und Sofa optisch zusammenzuführen. Sessel und Couchtische sollten komplett darauf Platz finden, um die Sitzgruppe zu komplettieren. Zusammen mit der großen Vertigo-Leuchte entsteht so eine gemütliche Sofa-Zone, fast schon ein „Raum im Raum“.

Den Teppich habe ich bei Urbanara gefunden, die glücklicherweise auch solche großformatigen Teppiche im Sortiment haben. Zusätzlich war mir wichtig, dass der neue Wohnzimmerteppich kuschlig und hochflorig ist (super für die Raumakustik!) und aus Wolle. Wolle ist nämlich herrlich schmutzunempfindlich (wir sprechen nochmal, wenn ich das erste Glas Rotwein umgestoßen hab…) und warm und die Katze liebt es auch.
Ein Bonus, den ich so gar nicht auf dem Zettel hatte: der Teppich ist schwer genug, dass er auch beim Staubsaugen einfach liegen bleibt. Das war bei seinem Vorgänger, dem flachgewebten Kilim, ganz und gar nicht der Fall und ich schätze das gerade sehr (es sind die kleinen Dinge, nicht wahr…).

Der neutrale Farbton (wollweiß und kühles Grau) gefällt mir außerordentlich gut und bringt Ruhe ins Wohnzimmer. Außerdem bildet er eine gute Grundlage für die Änderungen, die in nächster Zeit anstehen (Psssst, es zieht wieder etwas Farbe ein!)

 

Hast du noch Fragen zum Thema Teppichgrößen? Hinterlass mir gerne einen Kommentar!