Wenn man, wie wir, in einer Mietwohnung lebt hat man in Sachen Küche oft nur wenig Einfluss. Insbesondere in Hamburg, wo man eigentlich nur froh ist überhaupt eine bezahlbare Wohnung zu ergattern, ist der Punkt „hübsche Küche“ in der Prioritäten-Liste ungefähr auf gleicher Position wie „großes Bad“.

Wir hatten seinerzeit echt wahnsinniges Glück mit unserer schnieken Altbau-Wohnung in gutem Viertel, Dielen, Doppelflügeltür, gleich 2 Balkone…aber eben winziges Bad (Hamburger Altbau eben) und nicht mehr ganz taufrischer Küche.
Wenn ich mir eine neue Küche aussuchen dürfte, hätte ich schon ein paar Vorstellungen…

If you live in a rented apartment -as we do- you normally don’t have much impact as it comes to the kitchen. Especially in Hamburg you are glad to gain some kind of affordable flat and the point „awesome kitchen“ has pretty much the same status as „huge bathroom“.
When we were looking for a new home we were really really lucky  finding this apartment in an old building within a nice district, wooden floors, double wing door, even two balkonies… but a tiny bathroom (typical for old buildings in Hamburg) and a rather shabby built-in kitchen.
If I had to choose a new one I would have some ideas…fjellby_küchenfronten

Eine Küchenzeile ohne Oberschränke (vielleicht Regalkuben oder -boards statt dessen) und mit vielen Schubladen soll es sein. Die Fronten-Frage ist ja eine wichtige, diese pudrig-pastelligen (gesehen bei Fjellby) gefallen mir sehr gut und auch die Edelstahl-Arbeitsplatte finde ich passend.

I’d prefer a kitchen without hanging cabinets (maybe cubes or boards as shelves instead) and a lot of drawers. And I really love these powdery pastel-coloured fronts combined with the stainless steel worktop (seen at Fjellby).

sfgirlbybay tafelwand

Und ich hätte gerne eine Tafelwand…die Wand gegenüber des Fensters böte sich an. Damit sie nicht zu viel kostbares Licht schluckt würde ich aber nicht schwarz wählen, sondern einen anderen zum Farbkonzept passenden Ton. Der Kontrast von schwarzer Wand und rosa Eames Plastic Chairs hier (gesehen bei sfgirlbybay) finde ich aber auch sehr reizvoll.

Dieses Farbkonzept setzt natürlich voraus, dass der vorhandene dunkelblaue Fliesenspiegel auch entfernt wird und auch ein neuer Boden wäre toll…hierzu hab ich aber noch keine konkreten Ideen. Vielleicht auch besser so, bevor ich mich zu sehr in die Vorstellung der neuen Küche verliebe.
Denn der Vermieter hat da ja auch noch ein Wörtchen mitzureden…

I would like to have a chalkboard wall as well … the wall opposite the window seems predestined. Black might swallow to much light, so I might decide on an other colour matching my chosen palette. (But I have to admit the contrast of the black wall and the light pink Eames Plastic Chairs is very appealing to me.)
This colour scheme (powdery pastels) assumes that the existing dark blue tiles have to be removed and a new floor would be great … but I have no concrete ideas on that. Maybe it’s better that way, so I don’t fall too much in love with the idea on a new kitchen….as the landlord also has a say in it…