Mein Liebster hat einen Weihnachtsbaum gekauft.

Geplant war ein etwa 1,20m großer Baum, der gemütlich auf einem Hocker stehen kann.
Geworden ist es ein 2m großes Exemplar mit einem Umfang von 1,20m… so gesehen also doch irgendwie richtig.
Der Baum ist super, sehr schön und individuell (er hat eine zweite Spitze… Two-Face Tanne, quasi), nur hatten wir nicht genug Schmuck. Aber hey… kein Problem! Die erfahrene Wohnbloggerin weiß sich ja zu helfen, nicht wahr.

Schon Ende November hatte ich Euch ja meine Baumschmuck-Favoriten aus dem Netz vorgestellt.
Die Kupferbäumchen-Idee von Titatoni fand ich supergut und habe mich davon inspirieren lassen.

lastminuteweihnachtsbaumdeko.JPG

3 Last-Minute Baumschmuck-DIY-Ideen

Mit Draht und Zange bewaffnet und dem Bild „Tannenbaum!“ im Kopf habe ich losgelegt. Statt einen Baum zu schlängeln, wie Renaade, habe ich aber auf eine noch reduziertere Form zurückgegriffen und den Tannenbaum einfach als Umriss gebogen. Sechs Knicke, zack: Tanne! Weiße Holzkügelchen mit Bohrung habe ich dann noch eingefädelt (heißt das auch so, wenn es kein Faden, sondern Draht ist? Aufgedrähtelt….egal).
An der Spitze die Drahtenden zusammenzwurbeln und schon ist der Baum für den Baum fertig! Ich bin schwer begeistert von meinen Biegefähigkeiten, und Ihr?
Mit einer Schnur passend zum Farbkonzept wird das Ganze dann noch stimmiger.

Die filigranen Tännchen bilden obendrein noch einen schönen Kontrast zu den glänzenden Kugeln und den wolligen Mint-PomPoms. Davon hatte ich schon eine Hand voll vorbereitet und konnte an einem gemütlichen Abend weitere aufrüsten. Eine super Invesetition war hier ein PomPom-Maker*, mit dem sich das Pappkringelausschneiden erübrigt. Das hatte mich bisher immer zurück gehalten PomPoms zu machen, weil ich das als sehr schmerzhaft und schwierig (mit halbstumpfer Kinderbastelschere, damals in der 2. Klasse) in Erinnerung hatte.

hamburgvoninnen_papierblüten_diy_fertig

Meine Papierblüten, die ich Euch hier neulich gezeigt habe, passen natürlich auch ganz hervorragend und sind schnell und einfach selbst gemacht. Druckt einfach den Song eines Weihnachtsliedes oder ein schlichtest „Merry Christmas“ auf das Papier, dann passen die Blüten gleich noch besser. Außerdem gibt es bei Pinterest unzählige Anleitungen für Origami-Ornamente, die sich auch am Weihnachtsbaum gut machen.

Also, immer mit der Ruhe:

Sollte auch Euer Tannenbaum dieses Jahr größer werden, als geplant könnt Ihr schnell und einfach zusätzlichen Schmuck basteln:

– Tannenbäume aus Draht biegen
– PomPoms aus Wolle wickeln
– Blüten oder Origami-Ornamente aus Papier biegen und falten.
den Baum absägen

Falls gar keine Zeit und Muße zum Basteln bleibt, gibt es natürlich auch immer die Möglichkeit noch kurz vor Ladenschluss den Dekoladen zu stürmen und zusätzliche Kugeln zu ergattern, keine Frage. Ihr macht das schon.

Und wie Ihr es auch macht: es ist sicher wunderhübsch, lasst Euch nicht stressen! Es ist Weihnachten :)